Jedes Teil der HIGHLANDER-Kollektion wird mit großer Sorgfalt und nach strengen Qualitätsmaßstäben gefertigt, die höchsten Ansprüchen genügen. Für die Produktion werden ausschließlich erstklassige Garne verwendet. Die meisterhafte Veredelung und Verarbeitung dieser Spitzenqualität erfolgt in italienischen Spinnereien.
So weich, so fein, so wärmend: Cashmere ist Luxus pur und zählt zu den wertvollsten und edelsten Naturmaterialien der Welt. Neben dem flauschigen Griff ist das fast seidige Haar der Cashmere-Ziege überaus praktisch, denn es verfügt über temperaturausgleichende und wasserabweisende Eigenschaften. Eine natürliche Kostbarkeit, die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert.

Unübertroffene Trageeigenschaften

In einem langwierigen Verfahren entsteht das erlesene zweifädige Garn „Cashmere two ply“, das zarter und elastischer ist und weniger zum unerwünschten Pilling-Effekt neigt als einfädige Garne. Die exquisite Grundlage für jeden HIGHLANDER.

Vom Anteil der Götter

Bis ein Cashmere-Garn die höchste Qualitätsstufe erreicht, muss der Rohstoff eine lange Veredelungskette durchlaufen. Dabei wird das zarte Flaumhaar sorgfältig von Wollfett, Schmutz und dem groben Schutzhaar getrennt. Ein Prozess, bei dem sich das Gewicht des begehrten Cashmeres um mehr als die Hälfte verringert. Man nennt dies auch heute noch den „Anteil der Götter“, obwohl schon längst moderne Mittel an die Stelle der mühseligen Auslese von Hand getreten sind.

Begehrte Kostbarkeit

Pro Jahr liefern weibliche Tiere ca. 100 Gramm, männliche Tiere zwischen 150 und 200 Gramm des edlen Flaums. Zur Herstellung eines Cashmere-Pullovers wird die Jahresproduktion von vier bis sechs Ziegen benötigt. Im Vergleich dazu: Aus nur einer Schafschur können vier Wollpullover gefertigt werden.

Auf der Seidenstraße nach Italien

Das von den Hirten gesammelte Ziegenhaar wird heute noch wie in alten Zeiten in Säcken und Ballen aus Tierfellen über die Gebirgs- pässe Zentralasiens gebracht. Von dort gelangt es mit Karawanen zu den Sammelstellen in den Tälern. Dann wird die Ware sortiert, verpackt und mit modernen Transportmitteln nach Europa geschafft.

Glanzvolle Maschen

Die italienischen Spinnereien gelten als unangefochtene Meister in der Veredelung des Cashmere-Garns. Sie stellen kompromisslose Maßstäbe an die Qualität des Rohstoffes und verarbeiten für die HIGHLANDER-Pullover ausschließlich allerbeste Ware mit Reinheitszertifikat: den raren naturweißen Cashmere, der als einziger für brillante Melangen verwendet werden kann.

In der Kälte geboren

Das karge Hochland von Zentralasien, China, der Mongolei und Tibet ist der natürliche Lebensraum der genügsamen Bergziegen.
Die extreme Kälte in den harten Wintern bietet ideale Wachstums- bedingungen für das begehrte Flaumhaar, das unter einem lockeren Flies aus grobem Schutzhaar wächst. Auch wenn es inzwischen Züchtungen in der Türkei, in Neuseeland und Australien gibt – die feinsten Cashmere-Qualitäten stammen noch immer aus China und der Mongolei.